Über uns

Geschichte

Der Name Soroptimist ist vom Lateinischen sorores optimae („die besten Schwestern“) abgeleitet und wird von den Mitgliedern als Anspruch an das eigene Verhalten in Leben und Beruf, und als mitmenschliche Verpflichtung verstanden.

Geschichte
Geschichte, @...

Der erste Club von Soroptimist International wurde 1921 in Oakland, Kalifornien (USA), vom "Profi-Clubgründer" Stuart Morrow initiiert und von der Büro-Akademie-Leiterin Adelaide Goddard und Violet Richardson Watson zusammen mit 81 Damen gegründet. Der Club ist bis heute partei- und konfessionsfrei, engagiert sich jedoch lokal, national und international für eine aktive Teilnahme an Entscheidungsprozessen und Anerkennung auf allen Ebenen der Gesellschaft.

Soroptimist International hat als Nichtregierungsorganisation (NGO) "Allgemeinen Konsultativstatus" bei ECOSOC, dem Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen, und ist mit Repräsentantinnen bei folgenden UN-Unterorganisationen in New York, Genf, Wien und Paris vertreten:

Internationale Arbeitsorganisation (ILO)
Umweltorganisation (UNEP)
Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO)
Hochkommissar für Flüchtlinge (UNHCR)
Weltkinderhilfswerk (UNICEF)
Organisation für Industrielle Entwicklung (UNIDO)
Weltgesundheitsorganisation (WHO)
Die Europäische Föderation von Soroptimist International (SI/E) ist als NGO im Europarat in Straßburg mit beratendem Status vertreten.

:::

< zurück...

Clubgeschichte SI Club Wien Ringstrasse

SI Wien Ringstrasse wurde am 25. März 2006 als 43. Club der Österreichischen Union gegründet.
 

Nach zwei Jahren Vorbereitung war es am 25. März 2006 soweit – Leena Viitaniemi, Gouverneurin der Finnischen Union, hob den Club Wien – Ringstrasse aus der Taufe und überbrachte die Charterurkunde. 
Frau Professor Rotraud Perner hielt die Festrede unter dem Titel "Wer den Himmel will, muss fliegen können" und begeisterte damit die jungen Clubschwestern sowie alle anwesenden Gäste. Für schwungvolle musikalische Untermalung sorgte Ursula Gerstbach mit ihrer Gruppe Sing Out und damit für einen stimmungsvollen und abwechslungsreichen Ablauf der Charteraktes in den wunderschönen Räumlichkeiten der Universität Wien.
SI Wien Ringstrasse wurde als 43. Club der Österreichischen Union gegründet. Nachdem der erste österreichische Club bereits seit 1929 (mit Unterbrechung in den Kriegsjahren) besteht, sind wir also ein recht junger Club und wie der Name schon sagt in der Hauptstadt angesiedelt. Wir sind Teil einer dynamische Organisation und eines weltweiten Netzwerkes für die berufstätigen Frauen von heute. 
Soroptimist International greift gesellschaftspolitische Fragen auf und setzt sich in zahlreichen Projekten für die Menschenrechte und die Verbesserung der Lebenssituationen von Frauen und Mädchen ein.
„Sorores Optimae“ – Beste Schwestern – ja, wir wollen das Leben von Frauen und Mädchen bestmöglich positiv verändern.
Es kommt jeden Tag, jede Stunde, jede Minute, unabhängig von Religion, Kultur oder Hautfarbe, zu Menschenrechtsverletzungen an Frauen und Mädchen, und dies nur aufgrund ihres Geschlechts. Auch in unserem Land. Frauen und Mädchen in Lebenskrisen brauchen unsere Unterstützung, damit sie ihre eigenen Ressourcen wieder wahrnehmen und diese mobilisieren können.
Durch Bewusstmachen, Bekennen und Bewegen setzen wir uns in den Clubs persönlich und mit hohem Engagement für die Förderung des weiblichen Potentials ein. Wir geben Stimmlosen eine Stimme! 
Jeder Club versucht auf eigene Weise die Vorgaben von Soroptimist International zu erfüllen. 
Mit vielfältigen kulturellen Veranstaltungen und sozialen Projekten bemühen wir uns seit der Gründung unseren Bekanntheitsgrad zu erhöhen, um Gäste und Sponsoren für unsere Anliegen zu interessieren. 
Jede der Clubschwestern aus vielfältigen Berufen, bringt sich entsprechende ihren Möglichkeiten und Fähigkeiten ein. Daher ist eine unterschiedliche Herangehensweise an die Aufgaben im Vorstand und im Clubleben gewährleistet.


mehr...